Vor Ort im Wahlkreis

Ich bin Lipper und ich bin gerne Landei.

Ich genieße das Leben in Bad Salzuflen, die Natur, die Gemeinschaft und kulturelle Vielfalt OWLs.
Ostwestfalen-Lippe ist eine florierende Region mit wachsenden Hochschulen und Universitäten, Startups und fortschrittlichen Unternehmen, mit Theatern, Orten der kulturellen Begegnung, Sportvereinen, Sehenswürdigkeiten und hoffentlich bald auch einem Nationalpark.
Hier bin ich aufgewachsen, hier lebe ich, hier bin ich im Sportverein, engagiere mich in der Kirche und seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik.
Seit 2021 darf ich meine Heimat und seine Menschen nun auch im Bundestag vertreten, ihre Blicke und Perspektiven in die Diskussion einbringen und für die Weiterentwicklung unserer Region streiten.

Bundespresseamtsfahrt nach Berlin

29.08.2024 | Uhr | Reichstagsgebäude, Berlin

Am 28. August startet die dritte und letzte Besuchergruppe zur Bundespresseamtsfahrt nach Berlin. Neben vielen anderen spannenden Programmpunkten während der dreitägigen Reise, besucht sie den deutschen Bundestag im Plenarsaal und besteigt die Kuppel des Reichstagsgebäudes. Beim Abgeordnetengespräch stelle ich mich dann den Fragen meiner Gäste rund um meine politische Arbeit als Abgeordneter. Interesse auch mal an einer solchen, für Teilnehmende kostenlosen Fahrt teilzunehmen? Eine Email an mein Wahlkreisbüro genügt!

Kontakt

Robin Wagener
Mitglied des Deutschen Bundestages
Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen

Bundestagsbüro
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel.: +49 (30) 227 72847
E-Mail: robin.wagener@bundestag.de

Politische Themen im Wahlkreis

Meine Themen- und Aufgabenbereiche in Lippe sind vielfältig. Als Kommunalpolitiker beschäftige ich mich mit den Anliegen der Bürger*innen vor Ort. Von der Ausstattung unserer Schulen über die Attraktivität unserer Innenstädte bis zur Umsetzung der Verkehrswende. Auch als Bundestagsabgeordneter möchte ich für die Menschen aus meinem Wahlkreis da sein. Deshalb bin ich so oft es mir möglich ist in Ostwestfalen-Lippe unterwegs, besuche Vereine, Initiativen und Unternehmen vor Ort und tausche mich mit den vielen engagierten Menschen in unserer Region aus – denn nur zusammen können wir unsere Zukunft gestalten.

Intensiv beschäftigt mich die ICE-Trasse Hannover-Bielefeld. Hier trete ich in den Austausch mit Betroffenen, arbeite mit ihnen an Lösungen und vertrete die Interessen in der Region auf Bundesebene. Für uns Grüne in OWL ist dabei klar, dass wir uns gegen eine starre Festlegung auf 31 Minuten einsetzen und für eine klimagerechte Lösung streiten, die sowohl die Verkehrswende voran bringt und den Deutschlandtakt umsetzt als auch die Interessen unserer Region unter Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner berücksichtigt.
Die Weiterentwicklung des ÖPNVs auf dem Land ist mir ein wichtiges Anliegen, das mich persönlich betrifft und als Grüner schon immer beschäftigt. Ich setze mich deshalb für einen günstigen und ausgebauten Nahverkehr ein. Zum Deutschlandticket gehört nämlich genauso auch der Ausbau von Bus und Bahn, damit Menschen auf dem Land gleichsam davon profitieren wie Menschen aus der Stadt. Ganz konkret arbeiten wir in OWL hierbei an einem regionalen S-Bahn-Netz, das eine günstige und attraktive Alternative zum Individualverkehr darstellen kann.
Ostwestfalen-Lippe hat eine einzigartige Natur und ist geprägt von Tourismus. Seit Jahren setzen wir Grüne uns für einen Nationalpark in OWL ein, der Begegnungsorte für Menschen und Schutz für Natur und Umwelt bietet. Die Erfahrungen in anderen Nationalparks zeigen welche Chancen ein Nationalpark für Wirtschaft und nachhaltigen Tourismus bietet, wie gut ein starker Schutz der Natur auch für das ökonomische Potential einer Region ist.
OWL bietet reichhaltige Bildungsangebote. Von Universitäten über Hochschulen, Ausbildungszentren, Berufskollegs und Unternehmen, die Weiterbildung ermöglichen, ist OWL eine attraktive Region, die große Entwicklungspotenziale birgt. Im Bund setze ich mich für die Förderung unserer Region ein und arbeite daran, Arbeitsplätze in OWL zu schaffen und die Wirtschaft vor Ort zu stärken.
Sie haben Fragen zu meiner Arbeit oder andere Anliegen? Dann schreiben Sie mir gerne eine E-Mail an robin.wagener.wk@bundestag.de. Ich freue mich über Ihre Nachricht!

Presseamtsfahrten

Als Bundestagsabgeordneter freue ich mich über die Möglichkeit, drei Mal im Jahr Bildungsfahrten nach Berlin anbieten zu können.

Folgende Programmpunkte sind in der drei-tägigen Fahrt enthalten:

  • Eine Besichtigung des Deutschen Bundestages inklusive eines Besuchs einer Plenardebatte oder eines Vortrags
  • Ein gemeinsamer Austausch mit mir als zuständiger Abgeordneter
  • Der Besuch eines Ministeriums mit einem Vortrag
  • Eine Stadtrundfahrt unter politischen Gesichtspunkten
  • Besuche mehrerer Museen und Ausstellungen

Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern im Hotel, die Hin- und Rückfahrt sowie die Mahlzeiten werden vom Deutschen Bundestag übernommen, wir bitten lediglich um eine Pauschale von 20€ für Trink- und Eintrittsgelder.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich per E-Mail an mein Wahlkreisbüro zu wenden: robin.wagener.wk@bundestag.de

Schulklassen

Meine politische Arbeit lebt unter anderem davon, dass ich mich in sitzungsfreien Wochen mit den Menschen vor Ort austauschen kann. Wichtig sind mir hierbei vor allem auch die Anliegen der jungen Generation, die mit den Entscheidungen, die wir im Parlament treffen, am längsten leben muss.

Ich freue mich deshalb immer sehr über Besuche in Schulklassen oder Stufen, um über meine Arbeit berichten zu können, offene Fragen zu beantworten und mit jungen Menschen in die Diskussion zu kommen.

Schreiben Sie mir für eine Terminvereinbarung oder bei offenen Fragen gerne eine E-Mail an mein Wahlkreisbüro robin.wagener.wk@bundestag.de.

Patenschaften & ASF

Mit dem Bundestag in die USA! Das parlamentarische Patenschaftsprogramm macht das für Schülerinnen und Berufstätige möglich. Für ein Jahr bietet das PPP ein Stipendium, mit welchem deutsche Bewerberinnen in den USA bei einer Gastfamilie leben können, zur Schule gehen, neue Kontakte knüpfen und in die Kultur eintauchen können. Wenn Du dich politisch oder sozial engagierst, dich für die US-Amerikanische Kultur interessierst und ein Jahr in die USA möchtest, dann bewerbe Dich gerne um das Stipendium. Für weitere Informationen zur Bewerbung kannst du dich unter diesem Link informieren: bundestag.de/ppp.

In diesem Jahr habe ich die Patenschaft für Neele Schuler aus Lage übernommen. Für sie geht es nun ein Jahr in die Vereinigten Staaten von Amerika und sie beweist damit großen Mut und Weltoffenheit. Ich freue mich sehr, Neele als Pate während ihres Austausches zu unterstützen!

Neben den Personen, die von Deutschland in die USA reisen, erfolgt ein derartiger Austausch auch andersherum. Hierfür werden Gastfamilien gebraucht, die Jemandem ein Zuhause auf Zeit bieten, auch in Lippe. Nähere Informationen für Interessierte gibt es hier: www.experiment-ev.de.

Als Pate des Freiwilligendienstes Aktion Sühnezeichen Friedensdienste möchte ich einen Beitrag zur europäischen Verständigung, Solidarität und Vielfalt leisten. Hierbei unterstütze ich junge Menschen bei ihrem einjährigen Friedensdienst, indem ich finanzielle Mittel bereitstelle. Das kann jede und jeder machen, der Interesse und die Mittel dazu hat. Informationen zur Organisation gibt es hier: Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V..

Kommunalpolitische Ämter

Neben meiner Arbeit als Bundestagsabgeordneter engagiere ich mich seit 1998 leidenschaftlich auch in der Kommunalpolitik, um vor Ort unsere Zukunft in Lippe mitzugestalten. Hier setze ich mich ganz konkret für eine offene, freie und gerechte Gesellschaft in den Dörfern, Städten und Gemeinden ein. Es ist mir wichtig als Mitglied im Kreistag, stellvertretender Landrat und Mitglied der Verbandsversammlung des Landesverbandes Lippe die Demokratie zu stärken und den Wandel in eine klimaneutrale Zukunft voranzutreiben. Diese Gestaltung geht nur mit den vielen engagierten Menschen, deren Ansprechpartner ich hier gerne bin.

Ich möchte nicht nur die Gesetze in Berlin beschließen, sondern auch ihre Umsetzung vor Ort begleiten und durch die Schnittstelle zur Kommunalpolitik ein Bindeglied für die verschiedenen Ebenen sein.

Darum vertrete ich auch seit 2021 als stellvertretendes Mitglied im Präsidium des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und als Mitglied des Hauptausschusses des Städte- und Gemeindebundes NRW die Interessen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden.

Im Zivildienst im Rettungsdienst in Detmold, Lage und Horn habe ich gesehen, dass Krisen gemeinsam gelöst werden, im Präsidium des Deutschen Roten Kreuzes auf Bundesebene und als Jugendvertreter auf der Weltebene gelernt, wie unterschiedliche Menschen in ihrer Vielfalt eine Idee Wirklichkeit werden lassen, als Feuerwehrmann wie lebenswichtig es ist, beherzt zusammen Herausforderungen anzupacken. Als Referent beim Städte-und Gemeindebund NRW, dem Spitzenverband der Städte und Gemeinden, konnte ich erfahren, wieviele gute Ideen darauf warten, umgesetzt zu werden und welche Lösungsansätze zu Erfolgen führen und als Richter am Sozialgericht habe ich täglich gesehen, wo Probleme liegen, wie man mit den Menschen zusammen Probleme löst, aber auch wie man sie entscheidet. Heute darf ich als Mitglied des Deutschen Bundestages in der Bundestagsfraktion Bündnis90/DIE GRÜNEN unser Land mitgestalten.

Instagram